Spielwaren Walter Jank

CATAN Wien

CATAN Wien

Noch bis 1850 war Wien – bedingt durch die eingrenzenden Stadtmauern - etwa so groß wie der heutige 1. Bezirk.

Die Dörfer des Wiener Umlands verschmolzen ab 1850 nach und nach mit Wien zur heutigen Metropole. Das alte Wien lag in der Gegend des auf dem Spielplan abgebildeten Stephandoms.

Die Dörfer sind von Wäldern, Feldern und Weingärten umgeben, in denen Holz geschlagen, Getreide geerntet und Wein gelesen wird. Im Westen, im gebirgigen Wienerwald, wird Stein abgebaut und auch der Lehmabbau ist für das Wiener Umland belegt.

Wie die Siedler des Mittelalters gründen Sie Siedlungen auf den Ortsfeldern (Felder mit Wappen), legen Straßen an und bauen einen Teil der vielen Wiener Wahrzeichen. Der Bau von Straßen, Siedlungen und Wahrzeichen kostet Rohstoffe.

Wer an der Reihe ist, würfelt mit 2 Würfeln. Jeder Spieler erhält nun für jede Siedlung, die er an einer Landschaft mit der gewürfelten Zahl stehen hat, einen Rohstoff dieser Landschaft. So liefert das Hügelland Lehm, der Wald Holz, das Gebirge Stein, das Ackerland Getreide und die Weingärten Weintrauben. Wer so zu Lehm und Holz gekommen ist, kann Straßen zu einem benachbarten Ortsfeld bauen, um dort dann für je 1 Lehm, 1 Holz, 1 Getreide und 1 Wein eine weitere Siedlung zu bauen.

Wenn Sie eine „7“ gewürfelt haben, dürfen Sie den Räuber versetzen, der dann zum Leidwesen Ihrer Mitspieler die Produktion der Landschaft blockiert, auf der Sie ihn platziert haben.

Nicht immer besitzen Sie die für einen Bau erforderlichen Rohstoffe. Und so beherrscht der Tauschhandel das Geschehen: Stein gegen Wein, Lehm gegen Holz - getauscht wird ganz nach den aktuellen Bauvorhaben.

Alter: 10+

Artikelnummer: 694210
Preis: 39,95 €